BERGLAUFPUR

 
Herzlich willkommen bei Helmut Reitmeirs Berglaufseite  

Aktuelles Dez. 2018 - Nuovo - Actuel - Nuevo - News Dez. 2018




 Suchen nach Artikeln auf Berglaufpur
 
 
translate.google.de

     
     
     
     




Ergebnisse Dez. 2018
Kolsassberg Run - 2. Dez. - AUT
 
 
 
 
 
 
 



www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back





Kolsassberg-Run
02. Dez. 2018 - 5,25 Km - 590 Hm - Österreich
104 Teilnehmer
1
Innerhofer Manuel
24:22 min
AUT
2
Innerhofer Hans-Peter
26:26
AUT
3
Frick Gerd
26:43
ITA
4
Mayr Andrea
26:53
AUT
5
Wildauer Daniel
27:16
AUT
6
Kunst Marco
27:33
GER
davon 22 Frauen
1
Mayr Andrea
26:53 min
AUT
2
Freitag Karin
30:10
AUT
3
Moosbrugger Sophia
33:49
AUT
4
Uzick Liudmila
34:31
GER
5
Fritz Monika
35:18
GER
M - 70
1
Reitmeir Helmut
37: 30 min
GER
2
Spira Irina
53:13
AUT
3
Puckl Franz - M-80
53:16 ???
AUT

Einlaufliste - gesamt - PDF Franz Puckl hatte 2016 - 1:16:08 Std
  www.kolsassberg-run.at/



   

 
  Manuel Innerhofer gewinnt doch klar gegen,,,   ...seinen Zwillingsbruder Hans-Peter  


   

 
  Gerd Frick mit dem sehr guten dritten Rang,,   und mal wieder ein Klasse für sich - Andrea Mayr, Rang 4 im Einlauf  


   

 
  Karin Freitag klare Zweite   Sophia Moosbrugger Dritte  




   

 
  links Organisator Franz Stöckl mit dem Bürgermeister von Kolsass   Jugend Power  


   

 



   

 
  Ehrung der Jungen...   ...aber auch der Alten  

Die Siegerinnen
Die Sieger




01. Dez. 2019


German Road Races entdeckt den Berglauf
https://germanroadraces.de/?p=113679&fbclid=IwAR1hhcISd64-





  Demnächst stelle ich hier alle vom WMRA gelisteten TopTen Athleten 2018 vor

Die Bewertungen wurden durch ein Punktesystem vom WMRA Verband erstellt und ist somit SUBJEKTIV.
Eine OBJEKTIVE Bewertung, wie das z.B. bei 100 Meter über 10.000 Meter bis hin zum Marathon vom DLV oder auch vom IAAF nach gelaufenen, jährlichen Bestzeiten erstellt wird ist beim Berglauf nicht möglich. Das ist auch der Grund, dass Berglauf keine leichtathletische Disziplin ist, sonder zum Breitensport zählt. Beispiel:
DLV Bestenliste 2018

Wie fragwürdig dieses" WMRA Ranking" ist zeigt das Beispiel an der # 1 Francesco Puppi unten


Francesco Puppi aus Italien wird mit 268 Punkten als Sieger der TopTen geführt.
Bei der Berglauf WM 2018 in Andorra gewannen die ersten drei Männer im Einlauf aus Uganda.
Francesco Puppi erreichte nur den 7. Platz in 59:12 min.

Sieger Robert Chemonges aus Uganda hat den Puppi regelrecht zerlegt, war vier Minuten schneller und wurde Weltmeister in 55:37 min. Alle drei aus Uganda hatten eine 55-er Zeit. Unter den TopTen wurde vom WMRA Verband kein einziger aus Uganda gewertet. Zu berücksichtigen ist außerdem, dass Kenia, Äthiopien und Eritrea sich überhaupt nicht am Berglauf beteiligen, außer die paar Austro-Kenianer von run2gether,

 

     



     
  Ruth Croft ist Ultrabergläuferin, Sierre Zinal 4. Platz, 90 sec.
hinter Michelle Maier, die nach Lucy Murige Zweite wurde.
  Kiuri, Austro Kenianer lief 2018 an 4 Bergläufen,
gewann nur den Pfänder Berglauf. Den 10. TopPlatz hat er nicht verdient Sogar Anton Palzer erreichte beim Berglauf mehr



     
  Überraschend wurde die Deutsch-Französin Anais Sabrie
für Frankreich Vize-Europameisterin in Mazedonien 2018.
Ansonsten vernahm man noch nicht viel von ihr beim Berglauf
  Klar unterbewertet mit Rang 9. Bei der WMRA WM 2018
in Andorra wurde Bugge bester Europäer, und war deutlich vor
Francesco Puppi der auf Nr. 1 gesetzt ist. Würde meinen,
die Handschrift durch Italiener und Jonathan Wyatt



     
  Charlotte Morgan aus GBR war Siegerin der
Langstrecken EM 2018 in Karpacz/Polen.
Ansonsten international nicht viel zu finden
  Alessandro Rambaldini gewann die Langstrecken EM 2018
in Karpacz mehr war da nicht bei ihm. Weder bei der WM in Andorra noch bei der EM in Skopje gelistet. Überbewertet auf Platz 8



     
  Komplette Fehlentscheidung vom WMRA Verband
Denisa Dragomir hatte 2018 nur ein einziges Reultat - 4 Platz bei der
Langstrecken WM in Karpacz, POL Die Nominierung Nr. 7 grenzt
schon an Manipulation im Vergleich zu Kilian Burgada Jornet
  Kilian Burgada Jornet trägt die Startnummer 1 und
wenn man schon nicht den Weltmeister aus Uganda auf Nr 1 setzt,
dann gehört Kilian Jornet auf´s oberste Podest.
Er ist der absolute "King of Mountain Running"
Offensichtlich findet der WMRA Verband keinen Gefallen daran,
dass sich Kilian nicht an deren WMRA Meisterschaften beteiligt.


     

 
Maude Mathys ist Schweiz Meisterin 2018, gewann (überdeutlich?) den Jungfrau Marathon 2017, EM Langstrecken Siegerin in Skopje, Zweite bei der WM in Andorra, Siegerin Ovronnaz-Rambert, auch von einige verticals. Diese Platzierung ist etwas unterbewertet gegenüber der Nr. 5 Victoria Wilkinson
 
Nr. 6 von Rob Simpson ist korrekt. Er gewann deutlich den Jungfrau-Marathon sowie den Zermatt Marathon und viele andere hervorragende internationale Bergläufe. . Zweiter beim Sierre Zinal hinter Kilian Jornet, Sieger am Rochers de Naye usw. etwas unter Wert platziert, auf WMRA WM und EM legt er keinen Wert mehr. Vielleicht deswegen nur auf Nr. 6
 



     

 
Victoria Wilkinson, (GBR ist korrekt) auf Rang 5 extreme Fehlnominierung. 2. Platz beim Sky Marathon Championships, im Ranking nicht einmal unter den ersten 17, 5. Rang Langstrecken WM in Karpacz, beim WMRA Cup nicht unter den TopTen. Nur 10. Platz Sierre Zinal. Keine WM/EM gelaufen. Wieso Victoria vor Maude Mathy gesetzt wurde, weiß wirklich nur der liebe Gott
 
Joseph Gray wurde Vierter bei der Berglauf WM in Andorra als bester Nichtafrikaner, weit vor Francesco Puppi der auf Platz 1 im WMRA Ranking gesetzt wurde. Dritter Rang Langstrecken WM in Karpacz, Sieger Dolomitenmann und Pike Peak Ultra und Pfänderlauf. Es liegt in der Natur des "WMRA Rankings" dass Europäer, auf Grund der Ergebnisse von Europameisterschaften höher bewertet werden.
 


     

 
Der vierte Platz im Ranking für Michelle Maier ist gerechtfertigt. Keine Bergläuferin von Format war fleißiger als sie.
Hier ein Ausschnitt von ihren Platzierungen 2018:

3. Platz Hochfelln Berglauf - 2. Platz Sierre Zinal hinter der Weltmeisterin Murigi - 1. Platz Gamperney BL - 1. Platz LGT Bergmarathon -
2. Platz Katrin BL - 1. Platz Muttersberglauf
2. Platz Schlickeralmlauf hinter Andrea Mayr - 1. Platz Brixen Dolomiten Marathon - 1. Platz Gernkogel BL - 2. Platz Kitzbüheler Horn BL hinter der Weltmeisterin Murigi - 1. Platz Skaala Opp - 2. Platz Thyon hinter der Weltmeisterin Murigi - 1. Platz Drei Zinnen Alpin Lauf -
2. Platz Jungfrau Marathon - 1. Platz Tour de Tirol usw. usw.

Ach so, bin mit Michelle ja "verheiratet" und erfand nur diese Ergebnisse zu ihrer Reputation.
 
Diese WMRA Recherche über Andrew Douglas auf
Rang 4 ist ein Ranking Berglaufwitz.


Entweder wurde er nur verlost oder es ist eine gezielte Günstlingswirtschaft durch den WMRA Verein.

Seine Leistungen im Vergleich zu Kilian Jornet, Rang 7 oder Johan Bugge, Rang 9 ist dieses Ranking eher eine Unverschämtheit.
Seine Platzierungen 2018:

9. Platz Hochfelln Berglauf - 8. Platz Sierre Zinal - 25. Platz WM Andorra und 5. Platz EM Skopje.
In GBR gewann er einige unbedeutende Rennen.
International findet man von ihm nicht all zu viel beim Berglauf
 


     

 
Für den 3. Ranking Platz sind die Ergebnisse von Sarah Mccormack zu wenig, bzw. nicht erfolgreich genug.

Ein 18. Rang bei der WM, bzw. 13. Platz beim Sierre Zinal Lauf berechtigt die Platzierung im Vergleich z.B. von Michelle Maier nicht.
8. Platz EM Langstrecke Skopje - 3. Platz WMRA Cup -
3. Platz Piz Tri vertical  -
4. Platz Hochfelln Berglauf -
3. Platz Smarna Gora.

 
Geoffrey Ndungu, Rang drei kann man so aktzeptieren, obwohl der 23. Rang bei der WM eine ordentliche Klatsche für ihn war.
Kilian Jornet ist der weitaus bessere Bergläufer und liegt auf Rang 7. Völlige Fehlentscheidung vom WMRA.
23. Platz WM  Andorra - 9. Platz Dolomitenmann - 4. Platz WMRA Cup - 3. Platz Pitz Tri vertical - 1. Platz Paluzza Berglauf
1. Platz Großglockner Berglauf - 1. Platz Kitzbüheler Horn BL -
1. Platz Schlickeralmlauf

Beispiel: Anton Palzer kam beim Dolomitenmann auf Rang 9 und war 7 Minuten schneller als Geoffrey Ndungu, das heißt, beim Berglauf ist er wirklich nicht stark. Er war ein schneller Marathon Läufer, hat große Probleme mit der Achillesferse.
 

     

     
 


     

     
 








www.berglauf-verband.com   Startseite/Home Übersicht zurück/back








Teilnehmer
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 
davon Frauen
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 

Einlaufliste - gesamt  


     

 

 
         


     

 

 
         




Teilnehmer
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 
davon Frauen
1
   
Std
 
2
   
1
 
3
   
1
 
4
   
1
 
5
   
1
 
6
   
1
 
7
   
1
 
8
   
1
 
9
   
1
 
10
   
1
 

Einlaufliste- gesamt - PDF Einlaufliste gesamt - W-M - PDF